Den «richtigen» Job finden

Den «richtigen» Job finden

«Das Leben ist zu kurz für den falschen Job» so lautete ein Slogan von jobsintown.de. Einleuchtend. Immerhin verbringen wir in der Regel 8 Stunden und mehr an unserer Arbeitsstelle. Da ist es wichtig, dass wir uns wohlfühlen und motiviert arbeiten können. Sich ständig überwinden müssen ist Dauerstress, der sich auch negativ auf die Gesundheit auswirken kann. Wie also finde ich den richtigen Job? Erste Adresse für eine neue Arbeitsstelle ist in der Regel das Internet. Nehmen wir ein Beispiel aus dem Bereich Bau und Handwerk.

Jobportal: Berufsbeschreibung und offene Stellen

Mitarbeiter brauchen in ihrem Job Anerkennung
Mitarbeiter brauchen in ihrem Job Anerkennung

Das Fachportal von Activepersonal.ch bietet nebst aktuellen Jobs aus Bau und Handwerk in der Rubrik «Beruf» auch umfangreiche Informationen zum jeweiligen Berufsbild. Kranführer, Baggerfahrer, Hochbauzeichner etc. Für ausländische Bewerber bietet acitvepersonal.ch zahlreiche zusätzliche Services an. Arbeitsschutzkleider, Krankenversicherung, Aufenthaltsbewilligung oder eine Unterkunft werden für ausländische Arbeitnehmer organisiert. Vieles aus einer Hand. Damit setzt dieses Jobportal wichtige Akzente, erledigt Basics und hilft so zu einem bestmöglichen Einstieg in die Berufswelt hier in der Schweiz.

Mitarbeiter sind nicht Maschinen

Basics sind wichtig. Ein neuer Job an einem Arbeitsplatz mit einer schlechten Infrastruktur, wird kaum zum Lebensjob werden. Schlechte Arbeitsbedingungen erstaunen, wenn man die Kosten berücksichtigt, die ein dauernder Personalwechsel auslöst. Zufriedenes Personal bringt sich mehr ein, bleibt länger und leistet auch gerne mal mehr. Auf der anderen Seite ist eine Arbeitsstelle nun mal keine Wohlfühloase. Aber eine gute Stimmung ist unersetzlich für den Erfolg am Markt.

Anerkennung im Job

Einer der wichtigsten Voraussetzungen für motiviertes Personal sind Anerkennungen. Lob muss individuell zugeschnitten sein, berichtet der Spiegel im Artikel «Ein Lob sagt mehr als 1000 Dienstwagen». Die vom Spiegel zitierte Umfrage belegt, dass 67 % der daran beteiligten Mitarbeiter aussagten, sie hätten innerlich bereits gekündigt.

Der «richtige» Job hat auch mit Anerkennung zu tun. Diese ist zwar nicht greifbar, hat aber sichtbare Auswirkungen.

Schreibe einen Kommentar