Fitness, Sport, Workout und gesunde Ernährung

Sobald im Frühling die ersten Sonnenstrahlen herauskommen und die ersten Blumen blühen, treibt es die Menschen wieder hinaus in die Natur, um Sport zu machen, fit zu werden und überflüssige Pfunde abzutrainieren. –  Dabei ist man im Winter eigentlich gar nicht gezwungen auf Sport im Freien zu verzichten und zuzunehmen. Es gibt auch spezielle Trainingsangebote, damit man fit durch den Winter kommen kann. Aber zurück ins Frühjahr. – Wenn man auf dem Markt die frischen Salate, knackigen Gurken und saftigen Tomaten sieht, dann fällt es einem leichter, gesünder zu essen. Dabei gehören Fitnesstraining und gesunde Ernährung eng zusammen.

Fitness, Sport, Workout und gesunde Ernährung

Foto (c) Lindsay Henwood

Velo statt Auto, Low-Carb statt Zucker

Ich habe mich in meinem Bekanntenkreis umgehört, wie sie dafür sorgen, dass sie im Frühjahr wieder fit werden und – wenn nötig – ein paar Pfunde purzeln. Hier einige Antworten:

«Während der Fastenzeit vor Ostern habe ich komplett auf Kaffee und Süssigkeiten verzichtet und vier Kilo abgenommen.»

«Ich lasse für kürzere Strecken das Auto stehen und erledige meine Wege mit dem Velo.»

«Nach 17 Uhr mache ich Low-Carb und esse keine Kohlenhydrate mehr.»

«Dreimal in der Woche mache ich seit ein paar Wochen wieder regelmässig eine Stunde Nordic Walking. Montags und donnerstags gehe ich gemeinsam mit meiner Kollegin direkt nach der Arbeit eine Runde und am Samstagmorgen laufe ich mit dem Hund unserer Nachbarin.»

Es gibt aber auch die Menschen, die sowohl im Sommer als auch im Winter konsequent an ihren Trainings-Routinen festhalten, aktiv bleiben, sich fit halten, Erholung und Wellness gönnen und sich gesund ernähren:

«Winters wie sommers gehe ich ins Fitness-Studio. Mein Trainer passt ständig meinen Trainingsplan an und gibt mir Ernährungstipps.»

«Nach dem Workout geniesse ich es, Wellness zu machen, dann entspanne ich nach dem Sport im Solebad oder in der Sauna.»

«16:8-Fasten. Das ist eine Form von Intervallfasten. Das heisst, ich esse nur während 8 Stunden und für 16 Stunden am Tag faste ich. Während der Fastenperiode können sich mein Körper und Darm von der anstrengenden Verdauung erholen.»

Am Cheat-Day ist alles erlaubt

Aber auch die Konsequentesten meine Freunde und Bekannten lassen sich manchmal gehen. Es scheint sogar wissenschaftlich erwiesen, dass dieses «Gehenlassen» gut ist. Wenn man ansonsten ständig strenge Regeln einhält, hilft ein Cheat-Day, an dem alles erlaubt ist, beim Durchhalten. So vermeidet man, dass während einer Diät oder einer Ernährungsumstellung Heisshungerattacken auftreten. Man darf an einen Tag in der Woche, Cheat-Day oder Ausnahmetag genannt, «schummeln» und das Verlangen nach Spaghetti, Pizza, Süssigkeiten oder sonstigen «verbotenen» Dingen stillen.

Gesund leben: Sport, Ernährung und Erholung

Heutzutage leiden viele Menschen unter Zivilisationskrankheiten, bedingt durch Bewegungsarmut, Rauchen, Alkoholkonsum, Umweltgifte, Stress und falsche Ernährung. Dagegen hilft nur, dass man bewusst gesünder lebt, sich fit hält, gesund und abwechslungsreich isst und sich auch mal eine Auszeit gönnt. Denn Wellness und Erholung sind mindestens ebenso wichtig für die Gesundheitsförderung und das Wohlbefinden von Körper und Geist wie Sport und Ernährung.

Personaltraining – körpergerechtes Training mit einem persönlichen Trainer

Statt Massenprodukt, Individualität der Menschen anerkennen.
Der Mensch als gesichtsloses Massenprodukt? Nein! Individualität und persönliches Training fördern unsere Originalität.

Jeder Mensch ist einzigartig. Das ist beim Körperbau so, das ist auch bei unserem Denken, Handeln und Fühlen so, das ist bei unserem Körperbau so. Einzigartigkeit bräuchte eine entsprechend individuelle Betreuung, wie zum Beispiel durch spezifisches Personaltraining. Nun leben wir in einer Welt, in der es unmöglich ist, in allen Bereichen auf diese Einzigartigkeit einzugehen. In der Schule, an der Arbeit und überall da, wo wir uns in Gruppen bewegen, müssen wir uns an allgemeingültigen Regeln ausrichten und nicht umgekehrt. Das geht nicht bei allen Menschen. Ein Beispiel ist die Leistung.

Unterschiedliche Leistung möglich

Wer Kinder hat, weiss, nicht jedes Kind kann gleich viel leisten. Darum ist es manchmal wichtig, dort zu investieren, wo es persönliche Betreuung ganz einfach braucht! Ich greife darum in diesem Blog besonders das Thema Körper auf. Aufgebaut durch das bereits erwähnte Personaltraining.

Fitness, so viel wie der Körper es im Moment zulässt

Ein Personaltraining ermöglicht ein optimales Training, das auf den Körper, dessen Möglichkeiten und (!) Grenzen ausgerichtet ist. Eine gute Sache also. Allerdings ist sie nicht ganz kostenfrei. Sie kostet Überwindung und Geld. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass dieses Personaltraining mit einem persönlichen Trainer sehr viel bringt. Ich konnte meine Körperhaltung stabilisieren, sie aufbauen und habe viel weniger Rückenschmerzen. Durch gezieltes und individuelles Training habe ich die Muskulatur aufbauen können, die für mein Ziel, die Körperhaltung zu korrigieren, wichtig ist.

Körperaufbau dank individuellem Personaltraining
Vorher, nachher. Personaltraining hilft ein individuelles Fitnessprogramm zu finden.

Die Vorteile eines Personaltrainings

Dass man etwas für seinen Körper, für die Haltung tun muss, verdrängt man (leider) meistens. Erst durch einschneidende Erlebnisse ist man bereit, respektive gezwungen, Zeit und Geld in gezielte Fitness zu investieren. Ich selbst hatte kürzlich mit den Rollerblades einen schmerzhaften Sturz. Durch das regelmässige Personal-Training konnte ich trotzdem ohne grosse Probleme gehen und meinen Körper, dank Muskelaufbau am richtigen Ort, besser stützen. Trage ich einen schweren Rucksack, habe ich am anderen Tag keine Rückenschmerzen. Das war früher anders.

Das Mass der Dinge auch im Training

Für mich ist es wichtig, das Training in vernünftigem Masse anzugehen. Vernünftig darum, weil die Chance das Training auch wirklich regelmässig zu tun, so viel grösser ist. Einmal im Monat treffe ich mich mit meinem Personaltrainer im Fitnesszentrum. Dann überprüft er, ob ich die Übungen richtig mache und zeigt mir auch neue, die wiederum auf meinen Körper und meine Ziele abgestimmt sind. Alles andere mache ich Zuhause. In meinem Alltag. So halten sich die Kosten in Grenzen und ich lerne, selbstverantwortlich die Übungen umzusetzen. Hilfe zur Selbsthilfe. Das ist Personaltraining. Das macht Sinn.

 

Fitness und Coaching: Dran bleiben macht stark

Einer der Verlierer in der deutschen Fussballbundesliga 2012 ist der FC Köln. Aufgrund einer katastrophalen Rückrunde steigt dieser renommierte Fussballclub in die zweite Liga ab. Immer wieder fiel während der Saison auf, dass die Spieler in der zweiten Halbzeit plötzlich am Ende der Kräfte waren und die Fitness nicht Bundesliga tauglich war. Dadurch passierten Fehler. Ein Umstand mit Folgen.

Mit Fitness und Coaching erfolgreich sein
 © T. Michel – Fotolia.com – Mit Fitness und Coaching erfolgreich sein –

Nicht nur Fitness ist für einen Sieg wichtig

Wer seine Fitness den vorhandenen Kräften entsprechend fördert, kann sich einfacher einen Vorsprung erarbeiten. Vorsprung dank körperlicher Fitness bedeutet, schneller am Ziel zu sein. Schnell sein ist das eine, Fachkompetenz gewinnbringend und zum richtigen Zeitpunkt einzusetzen, das andere. Wer sich regelmässig weiterbildet, viel liest und ein kompetentes Netzwerk pflegt, baut einen Wissensvorsprung auf. Fitness und Wissen zum richtigen Zeitpunkt umzusetzen ist die Basis für Erfolg. «Er konnte sein Können noch nicht ganz abrufen» ist ein Zitat, das man in diesem Zusammenhang häufig hört.

Wissen und Ausdauer optimieren und fördern

Die Spieler des FC Köln sind Profis. Sie trainieren täglich. Sie spielen auf höchstem Niveau im europäischen Fussball. Und doch erlebten sie immer wieder Situationen, wo sie ihr Wissen nicht optimal einsetzen konnten, wo die Fitness fehlte und wo sie darum an ihrem Unvermögen scheiterten. Köln hat den Ligaerhalt nicht am Ende der Saison verloren, sondern durch unnötig verpasste Punkte in der Rückrunde. Damit steht der FC Köln nicht alleine da. Verpasste Chancen hat jeder Mensch – aus Privat- und Berufsleben. Doch nicht jeder nimmt sie wahr. Dazu braucht es kompetente Unterstützung.

Mit Coaching Kompetenzen fördern

Fitness im Kopf, Förderung im Sport. Ein Fitness-Coach hilft Wissen und Fitness zu fördern und die Kompetenz in der Praxis zu steigern. Er hilft, ein Team zu formen. Dazu gehören nicht immer die teuersten Spieler, sondern diejenigen mit der Fähigkeit, ihr Wissen und ihre Schnelligkeit zum richtigen Zeitpunkt einsetzen zu können. Chancen gehören zum Menschsein. Sie gehören zum Leben. Wer daraus lernt, wandelt sie in gewinnbringende Kompetenzen um. Niederlagen können wichtige Basics für den Weg zum Meistertitel werden. Fitness und Coaching: Dran bleiben macht stark!

Mehr zum Thema Fitness und Coaching