Personaltraining: Regelmässigkeit vor Spitzenleistung

Immer mehr Leistung im Spitzensport fördert immer höhere Ziele – auch im privaten Gebrauch. Entweder es wird keine Fitness betrieben oder eben das andere Extrem, zu viel. Jüngstes Beispiel ist der italienische Fussballprofi Piermario Morosini, der während des Spiels seiner Mannschaft AS Livorno in Pescara zusammengebrochen und später im Spital gestorben ist. Wie viel Sport muss es sein und in welcher Dosis? Eine sinnvolle Lösung ist ein Personaltrainer, der gezielt mit individuellen Übungen arbeitet und dabei die Leistungsgrenze berücksichtigt.

Individuelle Beratung durch einen Personaltrainer

Dass der menschliche Körper unterschiedliche Leistungen erbringen kann, kommt oft schon in der Schule zum Ausdruck. Nicht jedes Kind kann die 80 m Sprint in der gleichen Zeit laufen. Ob das langsamere dadurch eine schlechtere Leistung erzielt hat, wage ich zu bezweifeln. Leistung darf nicht nur am Resultat gemessen werden, sondern am persönlichen Leistungsvermögen.

Fitnesstraining mit Vernunft
Das Geheimniss guter Fitness, ist oft die Regelmässigkeit in der Umsetzung.

Ein Personaltrainer hilft, individuelle Übungen einzustudieren, die das Wohlbefinden in einer sinnvollen Zeit ermöglichen und dem persönlichen Leistungsvermögen angepasst sind. Dabei ist die Regelmässigkeit entscheidend wichtig. Der Körper braucht einen kontinuierlichen Aufbau und er braucht angepasste Fitness. Von den Auswirkungen profitieren letztendlich alle. Ein gesunder Körper hilft ausgewogen zu leben und die Gefahr von Krankheiten wird gesenkt.

Weiter auf Raeber-Blog.ch «Personaltraining – körpergerechtes Training mit einem persönlichen Trainer»

Beispiel Personaltraining im Office

Schreibe einen Kommentar